Willkommen auf den Internetseiten der BbS "Dr. Otto Schlein" Magdeburg

Padlet

UPDATE 24.11.21: Umsetzung der 15. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung

Mit dem Erlass der 15. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung ergeben sich wiederum Änderungen für den täglichen Ablauf in den Schulen. Diese sind ab Montag, dem 29. November 2021, anzuwenden.

Tägliche Testung: In Anlehnung an die für alle kontaktintensiven Arbeitsplätze geltenden 3G-Regeln müssen nunmehr auch die Schülerinnen und Schüler täglich den Nachweis erbringen, dass Sie geimpft, genesen oder getestet sind. Analog zu der Regelung für das Schulpersonal gilt, dass die Schule den Status geimpft oder genesen erfassen darf. Leider ist es dazu notwendig, dass der Nachweis (Impfausweis, das Zertifikat, usw. …) im Original der Schule vorgelegt worden muss. Bitte bringen Sie den Nachweis am 29.11.2021 mit zur Schule.

Alle anderen Schülerinnen und Schüler müssen durch Selbsttest unter Aufsicht in der Schule oder mittels eines gültigen Testzertifikats täglich ein negatives Testergebnis nachweisen. Die bestehenden Regelungen zur Befreiung von der Testpflicht bleiben davon unberührt.

Befreiung von der Präsenzpflicht: Die Schulpflicht wird weiterhin regelhaft durch den Unterrichtsbesuch in der Schule erfüllt. Alle Schülerinnen und Schüler können durch die Erziehungsberechtigten von der Präsenzbeschulung auf schriftlichen Antrag hin (Genehmigung der Schulleitung vorausgesetzt) abgemeldet werden. Bei geteiltem Sorgerecht bedarf es einer einvernehmlichen Erklärung der Erziehungsberechtigten. Der Antrag auf Abmeldung muss durch Belange des Infektionsschutzes begründet sein. Ein etwaiges Ab- und Anmelden für einzelne Wochentage kommt nicht in Betracht. Die Kinder oder Jugendlichen verbringen dann die Lernzeit zu Hause. Einen Anspruch auf Beschulung der Schülerinnen und Schüler durch Lehrkräfte — wie im Präsenzunterricht — gibt es jedoch nicht. Das ist in der angespannten Situation von den Schulen nicht zu leisten. Wie im vergangenen Schuljahr erhalten die Schülerinnen und Schülern Aufgaben zur häuslichen Bearbeitung (Hausaufgaben).

Der Antrag auf Abmeldung hat schriftlich mit der entsprechenden Begründung unter Angabe von Name, Anschrift, Klasse, Klassenlehrer/in bei der Schulleitung zu erfolgen. Beim Antrag auf Abmeldung von Minderjährigen müssen beide Elternteile unterschreiben, es sei denn, es liegt ein alleiniges Sorgerecht vor. Der Antrag kann immer nur für eine Schulwoche gestellt werden.

Vorgezogene Weihnachtsferien: Darüber hinaus hat die Landesregierung entschieden, den Beginn der Weihnachtsferien nach vorne zu verlegen. Der letzte Schultag im Kalenderjahr 2021 ist Freitag, der 17. Dezember 2021. Wie im vergangenen Schuljahr soll die Verlängerung der Ferien dazu beitragen, die Infektionsketten durch eine längere Reduzierung der Kontakte zu brechen.

Beförderung von Schülerinnen und Schüler über 18 Jahren

Ungeimpfte und nicht genesene volljährige Schülerinnen und Schüler können weiter ohne gesonderte Notwendigkeit eines Testnachweises an der Schülerbeförderung teilnehmen, da sie den regelmäßigen Testungen in den Schulen unterliegen. Die gesetzliche Grundlage dafür ist im Infektionsschutz § 28b Abs. 5 Nr. 1 zu finden.

Das Ministerium für Bildung wird dazu die Beförderungsunternehmen in Sachsen-Anhalt informieren.

Wichtig ist in diesen Fällen aber, dass sich die betroffenen Personen mit einem gültigen Schülerausweis als Schülerin bzw. Schüler einer Schule ausweisen können! Ist kein Schülerausweis vorhanden, kann behelfsweise von den Schulen eine Bescheinigung über den Besuch einer Schule ausgestellt werden. Ein solcher Nachweis enthält im Sinne der Klarheit bitte den Verweis auf den oben genannten Paragrafen.

Auf Grund der beschlossenen 7. Verordnung zur Änderung der 14. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung gelten für den Schulbetrieb ab dem 15.11.2021 folgende Festlegungen:

Für Schülerinnen und Schülern, die unserer Einrichtung besuchen und für das Personal der Einrichtung besteht eine Testpflicht ausschließlich mit dem Testmaterial, das das Land Sachsen-Anhalt zur Verfügung stellt. Die Testfrequenz für die laufenden Testungen der Schülerinnen und Schüler und das Personal beträgt drei Mal in der Woche.

Eine vorliegende Einverständniserklärung ist die Grundlage für die Teilnahme an den Selbsttestungen ab 15. November 2021 in den Schulen. Liegt am kommenden Montag keine Einverständniserklärung vor, kann die betreffende Schülerin bzw. der betreffende Schüler nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Laut aktueller Webseite des MB (Stand 13.11.2021, Link: https://mb.sachsen-anhalt.de/themen/schule-und-unterricht/schulbetrieb-in-der-corona-pandemie/)  bedeutet dies unentschuldigtes Fehlen.

Die bereits vorliegenden Einverständniserklärungen haben für uns weiterhin Bestand.

Nachweislich Geimpfte und Genesene Schülerinnen und Schüler sowie das Personal unterliegen auch weiterhin keiner Testpflicht. Ihnen wird aber dringend empfohlen, die für sie angebotenen Testmöglichkeiten zu nutzen. Bitte beachten Sie die Anordnungen des örtlichen Gesundheitsamtes, die hier Abweichungen bedeuten könnten, und ggf. in Ihrem Landkreis oder Ihrer kreisfreien Stadt geltende Allgemeinverfügungen.

Die Testung mittels Selbsttest in der Schule kann durch eine Bescheinigung über das negative Testergebnis eines PCR-Tests oder PoC-Antigen-Schnelltest ersetzt werden, wenn diese nicht älter als 24 Stunden ist. Anfallende Kosten für die Durchführung von Schnelltests in öffentlichen Stellen müssen selbst getragen werden.

In der Schule positiv getestete Personen erhalten von dort eine entsprechende Bescheinigung. Mit dieser Bescheinigung kann dann zeitnah eine PCR-Testung gewährleistet und veranlasst werden.

Wenn in einer Klasse oder Lerngruppe ein positiver Selbsttest durch einen PCR-Test bestätigt wird, werden alle Schülerinnen und Schüler der betroffenen Klasse oder Lerngruppe sowie das in dieser Klasse oder Lerngruppe eingesetzte Personal an den kommenden fünf Schultagen täglich getestet. Darüber hinaus gilt für die Schülerinnen und Schüler der betroffenen Klasse oder Lerngruppe sowie für das in dieser Klasse oder Lerngruppe eingesetzte Personal in dieser Zeit im Schulgebäude und im Unterricht durchgängig die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes.

Alle Personen, die nicht direkt in den Unterrichtsbetrieb eingebunden sind und länger als 10 Minuten im Schulgebäude aufhalten, müssen ein negatives Testergebnis gemäß §2 Abs. 1 der 14. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung nachweisen. Diese Personen müssen sich zwingend zuerst im Sekretariat der Schule anmelden.

In unseren Schulgebäuden (in allen Fluren, Pausenbereichen etc.) gilt für alle Schüler die Pflicht zum Tragen einer medizinschen Mund-Nase-Bedeckung, aber nicht immer während des Unterrichts (siehe oben). Auf dem Schulgelände im Freien entfällt diese Pflicht ebenfalls, wenn zu anderen Personen ein Abstand von mindestens 1,5 Metern gewahrt wird. Die schon bestehende Ausnahme zur Maskenpflicht (Kinder unter 6 Jahre, gehörlose oder schwerhörige Menschen, ärztlich attestierte Unzumutbarkeit aus gesundheitlichen Gründen) gilt fort. Unter der folgenden Webadresse sind Terminvergaben für einen offiziellen, kostenlosen  Testnachweis möglich. Diese Gelegenheit können Sie im Vorfeld nutzen, stellt aber keine Bedingung dar. https://www.schnelltest-magdeburg.de/Gäste unserer Schule tragen sich bitte im Sekretariat in unserer Gästeliste ein!

Demnächst

18.12.2021 - 08:00 Uhr
Weihnachtsferien

Heute 44

Gestern 181

Woche 44

Monat 6421

Insgesamt 264300

Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions